Fachliches & Downloads

Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse gestalten die Zukunft
Tagungszeitschrift "Kienspan 15" vom 13. Bundeskongress (PDF)

Wie sehen leistungsfähige Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse aus?
Bericht der AFZ über das Ergebnis der Arbeitsgruppe 2 des BUKO 2015 (PDF)

Vitale und stabile Wälder - Zukunft für die Region!
Aktueller Bericht (PDF)

Waldbauern produzieren am Bedarf vorbei!
Bericht vom 30.04.2015 (PDF)

12. Bundeskongress für Führungskräfte von FWZ
Tagungszeitschrift "Kienspan 14" (PDF)

Die Vorzüge der Mitgliedschaft in einer Forstbetriebsgemeinschaft
Info-Flyer für interessierte Waldbesitzer (PDF)

Pressemitteilung der AGDW
Berufsgenossenschaftsbeitraege (PDF)

11. Bundeskongress für Führungskräfte von FWZ
Tagungszeitschrift "Kienspan 13" (PDF)

Vom Waldweg zur Datenautobahn – Cloud-Computing beim Holztransport
PDF zum Workshop

www.forstpraxis.de Deutscher Waldbesitzer 3/2012
Warum immer Buche? (PDF)

LAND & Forst 11/2012
Waldkindergärten – Kleine Leute der Natur ganz nah (PDF)

10. Bundeskongress für Führungskräfte von FWZ
Tagungszeitschrift "Kienspan 12" (PDF)

Pfeil nach unten
Nachhaltigkeit

Warum immer Buche?

Dr. Markus Hecker, Uelzen

Geförderte Kulturen sehen nach den einschlägigen niedersächsischen Richtlinien auch in der Heideregion oftmals hohe Buchenanteile vor. Für den Privatwald sollte aber auch eine andere Sichtweise erlaubt sein, die nachfolgend skizziert wird.

| Die Meteorologen sind sich einig, dass wir mittel- bis langfristig einen Klimawandel erleben werden. Die Auswirkungen: höhere Temperaturen in allen Jahreszeiten, vermehrte Frühjahrs- und Sommertrockenheit, vermehrte Herbst- und Winterniederschläge.

| Der von der öffentlichen Hand geförderte Anbau von Buche als Umbau bisheriger Nadelholzbestände impliziert die Abkehr von einer üblicherweise angewandten Waldumbaumethode. Andernfalls würden keine öffentlichen Mittel fließen. Diese Abkehr ist mit Mehraufwendungen und Mindererträgen verbunden, wobei nur die Mehraufwendungen durch die Fördermittel ausgeglichen werden sollten. Die Mindererträge belasten den Haushalt der Waldbesitzer. ...

Lesen Sie hier den kompletten Bericht